Patientenaufklärung

Papierlose Arztpraxis ist Realität

Bewahrt man Patientenakten physisch auf, kommt es immer wieder zu Fehlsortierungen und dadurch zu verschwundenen Dokumenten, die manchmal selbst mit hohem Suchaufwand nicht mehr gefunden werden. Dies ist insbesondere bei der gesetzlich vorgeschriebenen Patientenaufklärung vor operativen Eingriffen sehr problematisch und kann im Fall einer Klage durch den Patienten extrem hohe Folgekosten durch Schadensersatzforderungen bedeuten.

Die an der Praxisgründung in 2007 beteiligten Ärzte setzten von Beginn an auf die Vorteile der papierlosen Praxis. Zur Steuerung der Abläufe in der Strahlentherapie hinsichtlich Zeitplanung, rechtssicherer Archivierung und Kontrolle der Bestrahlungsbehandlung wurde übergreifend eine typische BPM-Lösung ausgewählt. Alle Patientenakten werden darin elektronisch verwaltet und archiviert. Um eine hohe Rechtssicherheit zu haben und die Echtheit von Dokumenten nachweisen zu können, setzt die Gemeinschaftspraxis auf eine Lösung mit elektronischen Signaturen und dem Langzeitarchivformat PDF/A.

Die Gemeinschaftspraxis nutzt bei der Patientenaufklärung fertig konfigurierte Vordrucke, die in der Anwendung Sign Live! im PDF-Format dargestellt werden. Der beratende Arzt kann diese an komfortablen Wacom Tablet PCs mit einem Spezialstift ausfüllen und speichern. Sign Live! erlaubt nicht nur das Ausfüllen vorgegebener Felder, sondern auch handschriftliche Anmerkungen, Zeichnungen oder Markierungen. Das Formular enthält Muss- und Kannfelder, ausserdem sind Plausibilitätschecks eingebaut. Zudem bilden Aufklärungs- und Einwilligungsteil bei den Bögen eine untrennbare Einheit. Der Patient bescheinigt sein Einverständnis zur Behandlung mit seiner eigenhändigen Unterschrift direkt am Bildschirm. Anschliessend signiert der Arzt den gesamten Vorgang mit der qualifizierten elektronischen Signatur seiner persönlichen Signaturkarte. Der Signaturprozess als zusätzlicher kleiner Zwischenschritt dauert nur einen kurzen Moment, hat aber enorme Wirkung hinsichtlich der Compliance-Erfüllung.

Die Basis-BPM-Anwendung sowie CABAReT in Verbindung mit Sign Live! und PDF/A Live! sorgen in der Praxis für Strahlentherapie für eine bestmögliche Transparenz sowie die rechtliche Absicherung.

Sichere Online-Kommunikation im Ärzte-Netzwerk

Papierlose rechtsverbindliche Kommunikation von Arzt zu Arzt sowohl im Krankenhaus, als auch im niedergelassenen Bereich ist nicht länger eine Vision, oder ein vollmundiges Versprechen. Ab sofort kann Administration effektiver gestaltet werden und es bleibt mehr Zeit für die Patienten.

Die Basis dafür bilden die intarsys Signatursoftware Sign Live!, intelligente PDF-Formulare auf Basis von CABAReT Stage und ein elektronischer Workflow-Manager. Damit lassen sich fast alle arbeitsintensiven Verwaltungsprozesse im klinischen Umfeld und in den niedergelassenen Arztpraxen in elektronischer Form abbilden.

  • Posteingangs-Management
    Der Papier-Posteingang wird zentral oder abteilungsweise in einem Arbeitsgang digitalisiert und elektronisch signiert. Anschliessend können die Original-Papierdokumente geschreddert werden. Der Einsatz von qualifizierten elektronischen Signaturen (QES) garantiert ein Höchstmass an Sicherheit vor unbemerkter Manipulation und verleiht den Scan Dateien ein Maximum an Beweiswert. Nach dem Scan- und Signierdurchgang können die digitalen Dokumente von einem elektronischen Workflow übernommen und automatisiert an die nachgelagerten Stellen zur Bearbeitung geleitet werden. Für die Planung eines Workflow stellt es grundsätzlich keinen Unterschied dar, ob kaufmännische Dokumente, z.B. Eingangsrechnungen, oder medizinische Dokumente, z.B. Patienteneinweisungen verteilt werden.
     
  • Formular-Management
    Alle konventionellen Formulare werden 1:1 als PDF-Formular digitalisiert und bei Bedarf auch gleich aktualisiert. Das PDF-Formular wird direkt am Desktop ausgefüllt. Plausibilitätsprüfungen innerhalb von PDF verhindern grobe Falscheingaben. Die üblicherweise von Hand auf Papier geleistete Unterschrift wird ersetzt durch ein elektronisches Pendant. Die Signatursoftware Sign Live! nimmt die auf einem digitalen Schreibtablett geleistete Unterschrift entgegen und fügt diese direkt in das elektronische PDF-Formular ein. Das somit ausgefüllte und unterschriebene eFormular kann über einen elektronischen Workflow an die weiterbearbeitenden Stellen geleitet und parallel in das elektronische Archiv abgelegt werden. Optional können Patienten einen Papierausdruck erhalten.
     
  • Befundung
    Ärzte und Pflegepersonal schreiben Berichte, Befunde, Verordnungen, etc. an ihrem Arbeitsplatz. Diese werden direkt am PC rechtsverbindlich elektronisch unterschrieben (signiert). Ein Ausdruck auf Papier zur Unterschrift ist nicht mehr notwendig. Der Workflow-Manager leitet das Dokument über eine geschützte Verbindung zu dem oder den Empfängern, die das Dokument zur Kenntnis nehmen oder weiter bearbeiten können. Am Ende des Prozesses wird das Dokument automatisch elektronisch archiviert und kann vom Erstersteller und allen Beteiligten jederzeit und von überall wieder aufgerufen werden. Optional können sich Patienten ihre Dokumente automatisch in ein persönliches Archiv kopieren lassen.
     

Die Anforderungen an die technische Infrastruktur sind gering, es wird lediglich ein Rechner mit einem Breitband-Internetzugang benötigt. Die lokale Installation beschränkt sich auf einen Kartenleser für die Signatureinrichtung und eine Signatursoftware. Die Vorteile für alle Beteiligten sind erheblich. Die Übermittlung der Informationen erfolgt nahezu ohne Zeitverlust und streng datenschutzkonform. Kosten für Papier, Drucker, Porto und Ablage entfallen, genauso das Handling der Papierdokumente. Die Suche nach Dokumenten kann auch nach Jahren mit wenigen Eingaben sehr schnell und einfach von jedem PC-Arbeitsplatz erfolgen.

Hotline (Schweiz)

  0840-000342